Paarshooting auf dem Tegelberg

Das Schönste am Winter ist doch einfach der Schnee. Marius, Sandra und ich haben an diesem Tag ein wunderschönes Paarshooting geplant, doch leider hing der Nebel bis tief ins Tal. 

Kurzerhand haben wir beschlossen, auf den Tegelberg zu fahren. Nach einem kurzem Check über die Webcam an der Kasse der Tegelbergbahn wurde uns versichert, dass oben auf dem Gipfel strahlender Sonnenschein ist. Dick eingepackt wie die Eskimos sind wir dann durch den Nebel mit der Gondel gen Gipfel gefahren.

Oben angekommen sind wir bei traumhaften Wetter ausgestiegen: Mein Fotografenherz hat gleich 1000 Sprünge gemacht.

Nach der ersten Runde Shooting in dicken Jacken wurde uns sehr schnell zu warm und wir konnten sogar im Pulli fotografieren. Das wäre im Tal an diesem Tag vollkommen unmöglich gewesen: Die beiden wären mir dort bei Pärchenshooting einfach erfroren. 

Dass Marius am Anfang des Fotoshootings sehr skeptisch war, da er Fotos machen einfach nicht mag (wie wahrscheinlich jeder zweite Mann), hat man gar nicht gemerkt. Im Nachhinein hat es ihm sogar recht viel Spaß gemacht – wie man auf den Fotos unschwer erkennen kann. 

Für die beiden war es das erste gemeinsame Fotoshooting überhaupt und im Prinzip die „Trockenübung“ für ihre Hochzeit, welche ich als Fotograf im letzten Jahr mit begleiten durfte. Diese könnt ihr auf meiner Hochzeitsseite hier sehen: LINK.